Verkehrsgarten

Aus Wiki der Stadt Grenchen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Um das Jahr 1967 stellte man in unserer Stadt fest, dass Verkehrsunfälle zunehmen und das besonders bei den Kindern. Abhilfe tat Not. Beim Eichholzschulhaus baute deshalb die Stadtpolizei im Sommer 1967 einen Verkehrs-Kindergarten auf, der alle Elemente besass, die damals auch im Strassenverkehr existierten: Lichtsignalanlagen blinkten und Stoppstrassen bremsten selbst des grössten Rasers Leidenschaft. Schulklassen besuchten regelmässig diesen Verkehrsgarten und konnten mit Velos oder Go-Karts für den richtigen Strassenverkehr üben.

Wenn schulfrei war, in den Pausen und an Wochenenden war freies Fahren im Verkehrskindergarten angesagt. Bald kamen auch die Eltern der Kinder und rund um den Garten entstand buntes Leben. Und noch etwas, die Ordnung war erstaunlich gut.

Quellen[Bearbeiten]