Einwohnerstatistik

Aus Wiki der Stadt Grenchen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Entwicklung der Wohnbevölkerung[Bearbeiten]

Jahr Total Schweizer Ausländer
1850 1'581 - -
1900 5'202 - -
1910 7'073 - -
1920 9'101 - -
1930 10'397 - -
1940 11'034 10'413 621
1950 12'654 11'586 7'881
1960 18'000 16'291 1'709
1970 20'679 16'901 3'778
1980 17'345 14'622 2'723
1990 16'534 13'299 3'235
1995 16'560 12'824 3'736
2000 16'280 12'321 3'959
2001 16'208 12'183 4'025
2002 16'307 12'145 4'162
2003 16'255 12'003 4'252
2004 16'139 11'839 4'300
2005 16'108 11'767 4'341
2006 16'053 11'574 4'479
2007 16'084 11'524 4'560
2008 16'287 11'538 4'749
2009 16'206 11'355 4'851
2010 16'242 11'309 4'933
2011 16'308 11'266 5'042
2012 16'477 11'334 5'143
2013 16'728 11'428 5'300

Wohnbevölkerung nach Alter[Bearbeiten]

Jahrgang 2005 2006
1900-1910 35 24
1911-1920 414 352
1921-1930 1'323 1'271
1931-1940 1'701 1'674
1941-1950 1'933 1'914
1951-1960 2'289 2'261
1961-1970 2'413 2'424
1971-1980 1'860 1'837
1981-1990 1'938 1'948
1991-2000 1'551 1'546
2000 und jünger 651 802
Total 16'108 16'053

1965[Bearbeiten]

Grenchen war 1965 bereits multikulturell

Am Ende des Berichtsjahres 1965 stellte der Chef der Einwohnerkontrolle, Karl Ris, fest, dass in Grenchen 19‘930 Menschen in 5‘936 Haushaltungen lebten. Nur gerade 70 neue Einwohner fehlten, und Grenchen würde die 20‘000-Einwohner-Grenze überschreiten. – Innerhalb eines einzigen Jahres nahm die Wohnbevölkerung um 312 Seelen zu. Zum Zuzug ausländischer Arbeitskräfte wurde im Rechenschaftsbericht der Stadt ausgeführt, dass dieser nach dem Inkrafttreten des sogenannten „“Italiener-Abkommens“ vom Februar 65 wie erwartet geringer ausgefallen sei. Allerdings meldeten sich immer noch 972 Gastarbeiter (nur gerade 104 weniger als im Vorjahr)auf der Einwohnerkontrolle an. Von diesen 972 Gastarbeitern stammten 618 aus Italien, 161 aus Spanien, 56 aus Deutschland, 48 aus Österreich, 16 aus Jugoslawien, 13 aus den Niederlanden, 13 aus Finnland, und 10 aus Frankreich. England, Portugal und Ungarn waren mit je 5 Personen vertreten, Dänemark mit vier, Indien und Iran mit je drei, Australien. Liechtenstein und die Türkei mit je zwei Personen, und schliesslich kam je eine Person aus Arabien, Kuba, Russland und Südafrika. Die im Verlauf des Jahres angemeldeten Gastarbeiter kamen somit aus 21 verschiedenen Staaten – Grenchen war eine multikulturelle Stadt. 1965 lebten in unserer Stadt 2‘842 Ausländer. Ihr Anteil an der Wohnbevölkerung betrug 14.3%. Der weitaus grösste Teil der Ausländer, nämlich 2‘056 (72.3%) stammte aus Italien.

2005[Bearbeiten]

Schweizer Ausländer Total
Zuzüge nach Grenchen 612 439 1'051
Wegzüge von Grenchen 724 337 1'061
Geburten 88 52 140
Todesfälle 169 16 185

Quellen[Bearbeiten]

  • Text "1965" von Rainer W. Walter
  • Einwohnerkontrolle Grenchen
  • Stadtarchiv Grenchen